Leipzig, 10.04.2016 Über 250 begeisterte Mountainbiker machten die Premiere der „neuseen MTB TROPHY“ zu einem vollen Erfolg. Über die lange 45km-Distanz setzte sich in einem packenden Rennen neuseen classics-Sieger Robert Förster durch und verwies in einem spannenden Sprintduell seinen Teamkameraden Max Walsleben auf Platz zwei. Dritter wurde Tino Thömel. Bei den Frauen gewann die Favoritin und Deutsche Vizemeisterin Jessica Lambracht vor Kerstin Kuhnlein und Antje Fiebig. Über die 30km-Distanz gewannen Martin Hümbert und Katja Leuteritz. Die Einsteigerrunde über 15km konnten Marco Eckert und Leila Künzel für sich entscheiden.

Am Ende des Tages hatten jedoch nicht nur die Sieger ein strahlendes Gesicht. Das bunte Rahmenprogramm begeisterte die alten wie die jungen Zuschauer gleichermaßen. Der Nachwuchs erfreute sich am Kinderreiten, an der Hüpfburg und am Kinderschminken, während die größeren Zuschauer die zahlreichen Schnupperkurse auf, im und am Wasser genossen. Das gemütliche Lagerfeuer am Ende eines langen Tages auf dem CAMP DAVID Sport Resort by ALL-on-SEA rundete die Veranstaltung gelungen ab.

ZU DEN ERGEBNISSEN

Über die „neuseen MTB TROPHY“

„neuseen MTB TROPHY“ – Das ist Leipzigs neues Mountainbike-Erlebnis am Schladitzer See. Die Mountainbike-Veranstaltung mit Premiere am 10. April 2016 bietet mit ihren unterschiedlichen Distanzen die richtige Herausforderung für Jedermann. Start- und Zielbereich befindet sich auf dem Gelände des CAMP DAVID Sport Resort by ALL-on-SEA.

Über Robert Förster

Robert Förster, Spitzname „Frösi“, ist ein ehemaliger deutscher Radrennprofi aus Markkleeberg. Zu den größten Erfolgen des 38-jährigen Sprintspezialisten zählen drei Etappensiege beim Giro d’Italia und die mehrfachen Teilnahmen an der Tour de France. Im vergangenen Jahr gelang ihm der Heimsieg bei den „neuseen classics – rund um die braunkohle“, ehe er im Herbst seinen Rücktritt bekannt gab.

PRESSEMITTEILUNG ZUM DOWNLOAD

PRESSEFOTOS ZUM DOWNLOAD – zur freien Verwendung
(Robert Förster vor Max Walsleben vor Tino Thömel)